Finale Auswertungen

Schlussendlich sind doch noch alle Pflanzen prächtig gewachsen. Bei Annika kam zwar nur einer der drei Ansätze aber dieser dafür sehr schön.

Die Auswertungen haben wir in dieser Tabelle festgehalten. Wir haben diese in die Kategorien Durchschnittliche Wachstumshöhe, Gewicht (meist mit ungenauer Küchenwaage gemessen) und CO2 Absorbtion eingeteilt.

Dabei wurde immer von den angaben der getrockneten Pflanze gerechnet.

Kaiya NickAnnika
CO2 Absorbtion—-19,1g*1.466 g*
Gewicht der Pflanze nach dem Trocknen—-(30)
13g
1 g
Durchschnittliche Wachstumshöhe—-ca. 20 cm15.6 cm

*Beispiel für unsere Berechnung mit der Pflanze von Annika

  1. Es wird generell davon ausgegangen, dass die Pflanze ausschliesslich aus C6H12O6 Molekülen besteht.
  2. Die absolute Masse m(C6H12O6) wird bestimmt:

612,01 + 121.008 + 6*16 = 180.06 g/mol

3. Molare Masse für das Gewicht der Pflanze bestimmen:

180.06 g –> 1 Mol

Gewicht: 1g –> 0.00555 Mol

4. Für die Formel 1Mol (C6H12O6) –> 6 Mol (CO2) meine Werte einsetzen (mit Hilfe eines Dreisatzes)

1Mol (C6H12O6) –> 6 Mol (CO2)

0.005553 Mol (C6H12O6) –> 0.03332222 Mol CO2

5. Absolute Masse von m(CO2) besimmen:

12.01 + 2*16 = 44.01 g/mol

6. Mit Hilfe eines Dreisatzes die Menge des absorbierten CO2 ermitteln:

1Mol –> 44.01 g

0.03332222 Mol –> 1.466 g

7. Fazit:

Die getrocknete, 1 Gramm schwere Kapuzinerkresse von Annika hat in ihrer Lebensdauer 1.466 g CO2 absorbiert.
Wir werden einen Teil der Planzen in den Sommerferien noch weiterwachsen lassen um herauszufinden wieviel C02- Adsorption noch möglich ist.

Was uns auchbesonders aufgefallen ist, ist das der Dünger einen grossen Einfluss uf das Wachstum und die Adsorption hatte.
Wie man im Vergleich der Pflanzen von Annika und Nick sehr gut sehen kann.

Im grossen Ganzen war das ein sehr spannendes Experiment und auch etas überraschend was die Resultate anging. Aber es hat sich auf jeden Fall gelohnt.