7.Blog: Fazit

Wir sind nun in der letzten Woche unseres Aquaponik-Projektes angekommen. Die Erdbeeren waren nicht mehr zu retten. Daraus kann man schliessen, dass die Bewässerung mit Fischwasser nicht funktioniert, da es bei vielen anderen Projekten zur selben Situation kam. Es lag aber nicht daran, dass die Erdbeeren zu wenig Wasser hatten, denn dieses wurde immer kontrolliert.

im normalen Wasser
Im Fischwasser
Im Fischwasser

6.Blog: letzte Hoffnung

In dieser Woche haben wir beobachtet, dass doch nicht alle Erdbeeren zerstört sind. Die Setzlinge im normalen Wasser leben noch, sind jedoch mit Schimmel bedeckt, welche dann nicht wirklich brauchbar sind. Die drei Setzlinge im Fischwasser sind endgültig vertrocknet.

verschimmelte Erdbeeren

vertrocknete Erdbeeren

5.Blog: schlechte Neuigkeiten

Wieder ist eine Woche vergangen und die Erdbeeren wurden erneut kontrolliert und beobachtet. Leider haben alle sechs Setzlinge nicht überlebt und sind am vertrocknen. Da es nicht funktionierte und wir nicht weiter beobachten können, haben wir nur eine Möglichkeit. Wir müssen neue Setzlinge kaufen und das Projekt neu starten.

Setzlinge mit Leitungswasser

Setzlinge mit Fischwasser

4.Blog:

Zwei Wochen nach unserem letzten Blogeintrag sind nun vergangen. Letzte Woche konnten wir nichts bloggen, da unsere Erdbeeren sich nicht gross veränderten. Jetzt aber sind sie schon ca. 20 cm hoch und haben ihre Blütenblätter abgeworfen. Man kann nun die Entwicklung der Erdbeere beobachten.

Setzlinge im Fischwasser

3.Blog: Eine Woche später

Die Erdbeeren stehen nun schon seit einer Woche in dem jeweiligen Wasser und entwickeln sich gut. Alle sechs Setzlinge sind schon am blühen. Sie haben das umpflanzen überlebt und sich schnell an die neue Umgebung angepasst. Auch das Schlauchsystem des Aquariums funktioniert einwandfrei und bewässert die 3 Setzlinge sehr gut. Das normale Wasser der anderen drei wurde jedoch noch ein wenig aufgefüllt, damit sie sicher genug Wasser zur Verfügung haben.

Setzlinge im normalen Wasser
Setzlinge im Fischwasser

2. Blog: Vorbereitung, aller Anfang ist schwer…

Heute wurden sechs Erdbeersetzlinge von der Erde befreit und in jeweils leere Töpfe umgepflanzt, welche dann mit Seramis (kleine Steinchen, indoor Pflanzgranulat) aufgefüllt wurden. Alle Töpfe stehen in etwa 3 cm hohem Wasser. Drei der Setzlinge in normalem Wasser und die anderen drei in, vom Aquarium abgeleitetem Wasser. Dafür wurde bei drei Setzlinge jeweils ein Röhrchen benötigt, wobei ein Ende davon im Aquarium steckt und das andere im Topf. Die anderen müssen nicht extra bewässert werden. Es dauerte sehr lange, bis das Wasser richtig lief. Schlussendlich sind sie dann alle durch ein Missgeschick wieder rausgefallen und wir mussten neu beginnen.

NW= normales Wasser
FW= Fischwasser
Fischwasser mittels Schläuche in Topf laufen lassen.
Setzlinge mit normalem Wasser.



Lilli Wyss, Celina Baumann, Mia Philipp, Livia Stierli

1. Blog: Unsere Idee

Die Aufgabe für die nächsten Wochen ist ein Aquaponic- Projekt durchzufüren, um herauszufinden, welche Pflanzen in welchem Granulat wie damit versorgt werden.

Wir, Lilli Wyss, Celina Baumann, Mia Philipp und Livia Stierli haben uns für die Erdbeere entschieden und wollen vergleichen, ob und wie sich der Geschmack und die Grösse der Erdbeeren im Fischwasser und normalem Wasser verändert. Die Idee kam uns sehr schnell, da wir alle Erdbeeren lieben.